Natives 3D in Flash

Sicher zu den drängendsten Wünschen der Flash-Entwickler zählt natives 3D in Flash. Damit ist nicht die derzeitige 3D-Funktionalität gemeint, die seit CS 4 vorhanden ist, handelt es sich doch dabei nur um ein 2,5 D, mit dem 2D-Grafiken in einem 3D-Raum gedreht werden können. Die Adobe labs sprechen nicht unpassend von „postcards in space“. Seit 2010 kommt Bewegung in die Entwicklung: damals wurde Molehill angekündigt, eine Sammlung von low-level APIs, die einen direkten Zugriff auf DirectX 9 unter Windows und OpenGL 1.3 unter Mac und Linux erlauben. Dabei handelt es sich um shaderbasierte Schnittstellen, die, da ja die berechneten Grafiken über die GPU laufen, einen deutlichen Performancegewinn in Aussicht stellen. Adobe spricht von einigen Hunderttausend Polygonen, die in HD fullscreen mit 60 GHz dargestellt werden könnten. Falls es sich nicht nur um Marketing-Bubble handelt, wäre das fantastisch, denn nun bestünde zum ersten Mal die reale Chance, einen 3D-Standard für das Web zu etablieren.

Zugegeben, schon einmal gab es da etwas, nämlich VRML, das aber aus verschiedenen Gründen dann wieder weitgehend in der Versenkung verschwand. Seit knapp zwei Jahren schickt sich Unity3D an, die dritte Dimension webfähig zu machen. Ja, Unity3D ist eine starke Konkurrenz, wenn man die Leistungsfähigkeit dieser game engine bedenkt – und vor allem die kostengünstige Lizenzpolitik, denn die engine kostet zunächst einmal gar nichts. Außerdem ist die Entwicklung für jemanden, der aus der Ecke der Webproduktion kommt und mit Sprachen wie JavaScript oder ActionScript vertraut ist, mal gar nicht so kompliziert. Flash muß sich also mächtig sputen, will man da nicht eine bedeutende Zukunftschance verspielen. Aber in zwei Punkten hat Flash die Nase vorn, und sie können sich als entscheidend herausstellen, falls Adobe nicht doch noch patzt:

  • Der Flash-Player ist erheblich weiter verbreitet als der Unity-Player, was automatisch eine ungleich größere Reichweite für Flash bedeutet
  • Die Gemeinde der Flash-Entwickler ist erheblich größer als diejenige der Unity-Entwickler

Also: her mit einer Handvoll leistungsfähiger APIs, die endlich echtes 3D mit guter Performance versprechen! Achja, einen kleinen Wermutstropfen gibt es aber jetzt schon: da es sich um low-level APIs handelt, wird der Standard-Flasher zunächst wenig Freude daran haben. Denn das bedeutet, daß man schon einen Informatikabschluß in der Tasche haben sollte, um zu verstehen, was da vor sich geht und wie man das Zeugs verwenden kann. Glücklicherweise gibt es jedoch einen indirekten Weg, dennoch in den Genuß von 3D zu kommen: einige Anbieter von 3D engines für Flash wie etwa Away3D oder Alternativa arbeiten mit Adobe zusammen, um in ihren engines auf die Vorteile von Molehill zugreifen zu können, ohne selbst direkt mit den betreffenden Schnittstellen programmieren zu müssen.

Thibault Imbert (Adobe) über die technischen Hintergründe von Molehill: http://www.bytearray.org/?p=2555
Derselbe mit einer Auflistung von beispielhaften Videos verschiedener Entwickler, die mit einer Beta arbeiten konnten: http://www.bytearray.org/?p=2310
FAQ zu Molehill: http://labs.adobe.com/technologies/flash/molehill/
Away3D (gute 3D engine für Flash) zu Molehill: http://away3d.com/away3d-adobes-new-3d-api-molehill

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Flash abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Natives 3D in Flash

  1. Inka schreibt:

    Super, Arno. Herzlichen Glückwunsch zur Website, auf denen du den Flashern deine Informationen zur Verfügung stellst. Du hast bestimmt bald auch virtuell auf dieser Plattform eine große Fangemeinde. Die lebende gibts ja schon, wie du weißt. Jippieijei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s