Flash ist tot – es lebe Flash! Oder warum Flash doch (noch) nicht aus der mobilen Welt verschwindet

Horror pur: „Adobe kills Flash on mobile devices“, „The End for Mobile Flash“, „Mobilgeräte – Ausgeflasht“ (Ha ha, Wortwitz), „Endgültiges Aus für Flash auf mobilen Geräten“ und dergleichen mehr findet man unter Google innerhalb von 24 Stunden als Reaktion auf die Ankündigung von Adobe, Flash nicht mehr weiter zu entwickeln.

Ach nein, halt, tatsächlich hat Adobe etwas anderes angekündigt, nämlich: der Flash-Player wird nicht mehr für Mobilgeräte weiter entwickelt. Stattdessen setzt man neben HTML 5 immer noch auf Flash, aber in Form von Apps, die mit Air erstellt werden. Also liebe Schnellschreiber in den Schreibstuben der digitalen Welt: bitte aufmerksam lesen, was andere so von sich geben, und dann erst Eure Sensationsmeldungen formulieren. Rim (Blackberry) will sogar die Entwicklung des mittlerweile als Source lizensierten Flash-Players auf eigene Kosten selbst weiter entwickeln. Daher gilt vorläufig: nein, Flash ist in der mobilen Welt noch nicht tot.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Flash, Medien abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Flash ist tot – es lebe Flash! Oder warum Flash doch (noch) nicht aus der mobilen Welt verschwindet

  1. Pingback: Die Zukunft von Flash | Let's Flash!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s