Internetforschung in Deutschland

Hat ein bißchen gedauert (ca 2 Jahrzehnte), doch endlich ist es soweit: Deutschland erhält sein erstes interdisziplinäres Forschungsinstitut zum Thema Internet. Es firmiert unter dem  Namen Institut für Internet und Gesellschaft an der renommierten Humboldt-Universität in Berlin. Damit holen wir in Riesen(Trippel-)schritten nach, was andernorts, etwa in den USA und Großbritannien, bereits seit einem Jahrzehnt und länger gemacht wird. Schröders einstiger vollmundiger Internetinitiative folgen nun endlich zumindest im akademischen Bereich  Taten. Finanziert wird das Institut für die nächsten drei Jahre von Google. Dafür hat sich das Institut in der Presse bereits den Spitznamen „Google-Institut“ verdient. Der Etat beläuft sich in diesem Zeitraum auf ca. 3,5 Mio €, „weniger als der Haushalt einer Hochschule“, wie eine der Direktorinnen des Instituts im Interview mit dem Deutschlandfunk meinte (25.10.11), nichtsdestotrotz ein hübsches Sümmchen, mit dem sich manches an dringend notwendiger Forschung anstoßen lässt.

Ein derartiges Institut könnte vielleicht endlich das nötige Fachwissen für Leute wie Siegfried Kauder zur Verfügung stellen. Dann würden diese nicht einerseits rigoroses Vorgehen gegen Rechtsverletzungen im Internet fordern und andererseits offenbar selbst derartige Verstöße begehen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Medien abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s