Review: Modernes Webdesign mit CSS

Heiko Stiegert präsentiert eine umfangreiche Einführung in Webdesign mit Hilfe von CSS.

Heiko Stiegert: Modernes Webdesign mit CSS. Schritt für Schritt zur perfekten Website; Galileo Design, ISBN 978-3-8362-1666-1, € 39.90

Autor:
Der Autor betreibt seit 2005 den bekannten (und lesenswerten) Blog Webstandard und arbeitet seit vielen Jahren als Webentwickler/-designer. Derzeit stellt er bei mediaworx in Berlin sein Können unter Beweis.

Inhalt:
Das Buch umfasst vier größere Bereiche:

  • Basiswissen: Grundlagen CSS incl. Einführung in das sogenannte Boxmodell als Grundlage für alle CSS-Layouts; Layouttypen (fixed, fluid, elastic, Mischformen); Optimierung und Debugging.
  • Seitenelemente: Navigation, Bilder, Datenvisualisierung, wobei allerdings das Thema Navigation angesichts der unglaublichen Fülle an Möglichkeiten sowie seiner Bedeutung definitiv zu kurz wegkommt.
  • Großer Kessel Buntes: enthält Lösungen für einzelne Probleme, die beim Erstellen insbesondere von Blogs, Portfolios und Onlineshops auftreten wie z.B. die Gestaltung eines umfangreichen Formulars. Auch ausgefallenere Themen wie der Parallax-Effekt, der eine räumliche Tiefe vorspiegelt, werden ausführlich behandelt.
  • „Web 3.0“: Man hat ein bißchen das Gefühl, als werde hier alles eingeordnet, was dem Autor am Herzen liegt, aber sich irgendwie nicht so recht in den vorhergehenden Kapiteln unterbringen ließ. Das ist durchaus legitim, doch der Titel des Kapitels erweist sich dann als irreführend, da man gegenüber dem jetzigen „Web 2.0“ technisch grundlegend Neues, Innovatives erwartet. Das wird nicht unbedingt geboten. Behandelt werden u.a. Coffee-Cards, der berühmt-berüchtigte Akkordeon-Effekt, mobile Websites auf der Basis von jQueryMobile (leider recht kurz, nichtsdestotrotz sehr interessant) sowie Mikroformate.

Mit Ausnahme des ersten Bereichs werden die übrigen Themen in gut nachvollziehbaren, sinnvoll aufgebauten Workshops behandelt. Die dazu benötigten Materialien werden auf der beiliegenden DVD bereit gestellt.

Da noch längst nicht alle Browser CSS 3.0 komplett unterstützen und sehr viele User noch mit älteren Browser unterwegs sind, gibt der Autor jeweils zu Anfang eines Workshops einen Hinweis darauf, welche CSS 3-Elemente zum Einsatz kommen. Gleichzeitig kann jemand, der mit CSS 2-Vorkenntnissen bereits ausgestattet ist, gezielt diejenigen Neuerungen von CSS 3 ausprobieren, die ihn interessieren.

Kritik:
Im Gegensatz zu vielen anderen Büchern, die zu CSS erschienen sind, fällt bei Stiegert positiv auf, daß er sich zunächst ausführlich mit der grundlegenden Problematik der verschiedenen Browser auseinandersetzt, die aus einem tieferen Sinn für schwarzen Humor heraus CSS-Regeln allzu häufig verschieden interpretieren (oder ignorieren). Immer wieder wird dieses zentrale Thema aufgegriffen, etwa, wenn eine CSS 3-spezifische Lösung besprochen und gleich eine Fallback-Lösung für ältere Browser mitgeliefert oder zumindest skizziert wird. Zwar führen bekanntermaßen viele Wege nach Rom und auch in der Webentwicklung gibt es für eine Problemstellung gleich verschiedene Lösungsmöglichkeiten, doch überzeugen die Codebeispiele des Autors durchwegs. Da drückt sich jahrelange praktische Erfahrung in dem Metier aus.

Sehr zu begrüßen ist, daß nicht nur technische Lösungen einschließlich des jeweiligen technischen Hintergrunds vorgestellt werden, sondern auch viel Wert auf eine sinnvolle Usability gelegt wird. Gerade dieser Punkt kommt leider immer noch in vielen Büchern entschieden zu kurz weg. Technik wird da oft zum Selbstzweck nach dem Motto „Seht mal, was ich alles kann!“.

Ein Punkt, der mittlerweile für alle Galileo-Bücher gilt, sei hier dennoch erwähnt: das Buch ist optisch sehr ansprechend aufgemacht, und auch die meisten der vom Autor gewählten Designbeispiele überzeigen in ästhetischer Hinsicht. Stiegert stellt einen der eher wenigen Fälle dar, wo gutes Design mit solider Programmierung einher gehen.

Fazit:
Das Buch ist sowohl für Einsteiger wie auch für Fortgeschrittene uneingeschränkt empfehlenswert.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Medien, Webdesign abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Review: Modernes Webdesign mit CSS

  1. Vielen Dank für diese ausführliche Rezension! Der erste Bereich soll im übrigen nicht losgelöst von den anderen Inhalten betrachtet werden, sondern stellt eine Zusammenfassung der wichtigsten CSS Eigenschaften dar, die im weiteren Verlauf der Workshops immer wieder verwendet werden. Somit soll vermieden werden, dass entsprechende Eigenschaften immer wieder beschrieben werden müssen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s